Über Uns

Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem eingeholt werden.


Dass Unternehmen in Sachen Markenidentität kreativ aktiv werden müssen, um nach innen und außen positiv wahrgenommen zu werden, ist längst kein Geheimnis mehr. Das Geheimnis liegt vielmehr in der Frage WIE. Und genau das hat sich Thomas Bene mit seiner Agentur SixDegrees, einer Plattform für Marken, Architektur und Design, zur Aufgabe gemacht.

„Taufpate“ für SixDegrees ist das Buch des amerikanischen Autors John Guare „Six Degrees of Separation“. Der Theorie des Buches zu Folge trennen uns Menschen nur sechs Schritte von jedem anderen Menschen in unserer großen, weiten Welt. Wir leben in einem sozialen Netzwerk, das, wenn man es richtig für sich nutzen kann, schier unendlich an Möglichkeiten und Kontakten ist. Und diese „ Six Degrees of Separation“ lassen sich auf alle Bereiche unseres Lebens umlegen, auch auf ein erfolgreiches Geschäftsleben. Aus dieser Theorie hat Thomas Bene seine Inspiration für SixDegrees gefunden und zeigt damit, dass richtig eingesetztes Networking in der Praxis funktioniert.


Der Name ist Programm.

 

Inspirieren lässt er sich von seinem großen Netzwerk aus den Bereichen Architektur, Design, Entertainment, Interior Design, Kunst, Mode und Musik. All diese Segmente führen letztendlich zu einem homogenen, räumlich erlebbaren Konzept, massgeschneidert auf den Charakter eines Unternehmens, seine Marken- und Produktphilosophie.

 

Das besondere bei SixDegrees ist, dass der Weg beim Konzept allein nicht endet: In intensiver Zusammenarbeit mit hochgradigen Spezialisten und Handwerkern wird das Konzept auch umgesetzt. Denn nur, wenn jedes architektonische Detail (Raumstruktur, Materialien, Oberflächen, Licht, Möbel und Accessoires) dem Gesamtkonzept folgt, wird die volle Kraft der Corporate Architecture als Kommunikationsmittel erlebbar.